baden-wuerttemberg 4 K 131-22 Forchenweg 36, 71111 Waldenbuch
baden-wuerttemberg 4 K 131-22 Forchenweg 36, 71111 Waldenbuch
baden-wuerttemberg 4 K 131-22 Forchenweg 36, 71111 Waldenbuch
baden-wuerttemberg 4 K 131-22 Forchenweg 36, 71111 Waldenbuch
4 Bilder
Deutschland
>
Baden-Württemberg
>
4 K 131-22

3- bis 4,5-Zimmer-Wohnung

Forchenweg 36, 71111 Waldenbuch

145.000 €

Allgemeine Informationen

Versteigerungsart:
Zwangsvollstreckung
Aktenzeichen:
4 K 131-22
Adresse:
Forchenweg 36, 71111 Waldenbuch
Grundstücksgröße:
625 m²
Wohn-/Nutzfläche:
55
Beschreibung:
Vermietete 3-Zimmer-Wohnung im OG, nebst 2 Abstellräumen im UG. Flächen im Garten und im Bühnenraum sollen angeblich ohne Begründung von Sondernutzungsrechten den Miteigentümern zugeordnet sein. Baugenehmigung 1951
Verkehrswert:
145.000 €

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Stuttgart
Versteigerungsort:
Hauffstraße 5 (am Neckartor), 70190 Stuttgart, 4, Sitzungssaal
Versteigerungstermin:
Donnerstag, 25. Apr. 2024, 13:30

Sicherheitsinweis

Hinweis:
Gemäß §§ 67-70 ZVG kann im Versteigerungstermin für ein Gebot Sicherheit verlangt werden. Die Sicherheit beträgt 10% des Verkehrswertes und ist sofort zu leisten. Sicherheitsleistung durch Barzahlung ist ausgeschlossen.
Im Wege der Zwangsvollstreckung soll öffentlich versteigert werden:

Grundbucheintragung:
Eingetragen im Grundbuch von Waldenbuch Blatt 1973 BV Nr. 1

250 / 1.000 Miteigentumsanteil an dem Grundstück

Gemarkung Waldenbuch, Flurstück 6880/1
Gebäude- und Freifläche, Forchenweg 36
Größe: 625 m²

verbunden mit dem Sondereigentum an der im geänderten Aufteilungsplan vom 27.10.1959 mit Nr. 8 bezeichneten Wohnung im Oberschoss rechts.

Objektbeschreibung/Lage (laut Angabe des Sachverständigen):
(= vermietete 3-Zimmer-Wohnung im OG, Wohnfläche ca. 55 m², nebst 2 Abstellräumen im UG. Flächen im Garten und im Bühnenraum sollen angeblich ohne Begründung von Sondernutzungsrechten den Miteigentümern zugeordnet sein. Baugenehmigung 1951)*

Verkehrswert: 145.000,00 €

Der Versteigerungsvermerk ist am 10.11.2022 in das Grundbuch eingetragen worden.

Bieter müssen sich im Termin durch Personalausweis/Reisepass ausweisen.

Gemäß §§ 67-70 ZVG kann im Versteigerungstermin für ein Gebot Sicherheit verlangt werden.
Die Sicherheit beträgt 10% des Verkehrswertes und ist sofort zu leisten.
Sicherheitsleistung durch Barzahlung ist ausgeschlossen.

Bietsicherheit kann unter anderem durch rechtzeitige Überweisung geleistet werden:

Überweisung auf folgendes Bankkonto mit den Verwendungszweck-Angaben:
Empfänger: Landesoberkasse Baden-Württemberg
Bank: Baden-Württembergische Bank
IBAN: DE51 6005 0101 0008 1398 63
BIC: SOLADEST600
Verwendungszweck: 2348309023616, Az. 4 K 131/22, AG Stuttgart
Dem Gericht muss im Termin eine Buchungsbestätigung der Landesoberkasse Baden-Württemberg vorliegen; das Risiko hierfür trägt der Einzahler.


Damit der zum Bieten notwendige und von der Landesoberkasse auszustellende Gutschriftsnachweis im Termin vorliegt, ist rechtzeitige Überweisung (ca. 7 Werktage vorher) erforderlich.

Die Vorlage eines Bundesbankschecks oder eines von einem in Deutschland ansässigen Kreditinstitut ausgestellten Verrechnungsschecks (beides nicht älter als 3 Werktage) oder einer unbefristeten, unbedingten und selbstschuldnerischen Bankbürgschaft ist ebenfalls möglich.

Bietvollmachten müssen von einem Notar öffentlich beglaubigt sein.

Einsichtnahme in Gutachten zwischen 08.30 Uhr und 13.00 Uhr an der Infotheke des Amtsgerichts Stuttgart.

* Angaben ohne Gewähr

Ansprechpartner für Interessenten:
Gläubigerin: KSK Böblingen
Telefon: 07031 771438
Aktenzeichen: MFK/KB 225
Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.