bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
bayern 2 K 87-23 KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
10 Bilder
Deutschland
>
Bayern
>
2 K 87-23

Einfamilienhaus

KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf

100.000 €

Allgemeine Informationen

Aktenzeichen:
2 K 87-23
Adresse:
KeIlerstraße 44, 84036 Landshut/ Achdorf
Wohn-/Nutzfläche:
80
Baujahr:
1911
Beschreibung:
Wohnhaus ist abbruchreif, Holzschuppen nicht genehmigt
Verkehrswert:
100.000 €

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Landshut
Versteigerungsort:
Maximilianstraße 22, 84028 Landshut
Versteigerungstermin:
Dienstag, 6. Aug. 2024, 09:00

Sicherheitsinweis

Hinweis:
Informationen und Anweisungen zur Art und Weise der Sicherheitsleistung fehlen

Auszug aus dem

 

Gutachten

 

des Sachverständigen über den Verkehrswert des Grundbesitzes mit baulichen Anlagen

in 84036 Landshut/ Achdorf, KeIlerstraße 44/ Nähe neue Bergstraße

  • Grundbuch: Landshut
  • Band: 100
  • Blatt: 1510 und 3335
  • Lfd. Nr.: 1 und 2
  • Gemarkung: Achdorf
  • Flurstück-Nr.: 32 und 32/2
  • Wohnhaus, Hofraum, Hof- und Gebäudefläche zu 130m² (lfd. Nr. 1) und Gebäude- und Freifläche zu 44m² (lfd. Nr. 2)

 

Verkehrswert: 65.000€ (lfd. Nr. 1) und 35.000€ (lfd. Nr. 2)

 

Grundstücksbeschreibung

 

Lage und Umgebung Die zu begutachtende Immobilie liegt in der rd. 73.000 Einwohner zählenden Kreis- und Bezirkshauptstadt Landshut und hier im Stadtteil Achdorf, Ecke KeIlerstraße - Neue Bergstraße. Im Bereich des zu begutachtenden Objektes besteht die Umgebungsbebauung entlang der KeIlerstraße aus älteren ein- und zweigeschossigen Wohngebäuden. Im Bereich der Veldener Straße, von welcher die Neue Bergstraße in östlicher Richtung abzweigt, ist partiell mehrgeschossige

Wohnblockbebauung vorhanden. Störende Gewerbebetriebe sind im näheren Umgriff nicht vorhanden. Es bestehenden jedoch Immissionen durch die ungünstige Lage im Kreuzungsbereich der Neuen Bergstraße und der KeIlerstraße, wobei die Straßen im Kreuzungsbereich in nördlicher bzw. östlicher Richtung, ansteigen. Erhöhtes Verkehrsaufkommen festeht im Bereich der Veldener Straße, da hier ein Großteil des überregionalen Verkehrs in Richtung Süden (B 15 - Rosenheim) fließt und die vorhandene Ampelschaltung im Kreuzungsbereich der Straße zusätzliche Lärmbelastungen durch an- und abfahrende Fahrzeuge verursacht.

Grundstücksgröße Die Grundstücke bilden eine wirtschaftliche Einheit mit einer Gesamtgröße von 174m²

 

Gebäudebeschreibung

 

Wohnhaus

Hinweis: Das Gebäude ist abbruchreif

 

Baujahr und grundrissliehe Gliederung Soweit aus den vorgelegten Bauplänen entnommen werden konnte, erfolgte die Grundsteinlegung des Gebäudes im Jahr 1911. Im Jahr 1967 wurde dann der Bestand in nördlicher Richtung (grenzständiger Teil zum nordseitig angrenzenden Nachbargrundstück) errichtet. Das Gebäude ist zu einem geringen Teil unterkellert, im Übrigen ebenerdig mit ausgebautem Dachgeschoss, wobei der Dachraum nur beschränkt zu Wohnzwecken nutzbar wäre, wenn die im Bestand vorhandene Spitzbodendecke ab einem Maß von 2,25 m ab Oberkannte Decke über dem Erdgeschoss angehoben würde. Auf Grundlage der Abmessungen des Gebäudebestandes könnte überschlägig nur eine Wohnfläche von insgesamt 80 m2 realisiert werden (siehe diesbezüglich auch beiliegende Berechnung in der Anlage).

 

Nebengebäude

Am Anschluss zum Wohngebäude ist noch grenzständig ein Holzschuppen in der Nordwestecke des Grundstücks errichtet. Bei diesem Holzschuppen handelt es sich um einen nicht genehmigten "Schwarzbau", weicher infolge der Bauweise (Holzkonstruktion) auch aus Gründen des Brandschutzes nicht genehmigungsfähig wäre.

 

Außenanlagen

 

Werterhöhende Außenanlagen sind nicht vorhanden. Auch die bestehenden grenzständigen Gartenmauern zur Neuen Bergstraße sowie zum westseitig angrenzenden Nachbargrundstück sind in einem abbruchreifen Zustand. Die Standsicherheit ist durch einseitigen Erddruck und der fehlenden Fundierung bei der Gartenmauer am Anschluss zum Nachbaranwesen FI.Nr. 29 auf Dauer nicht mehr gewährleistet.

 

Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.