nordrheinwestpfalen 0005K0043-2021 Lindenstraße 28 + 26, 40699 Erkrath
nordrheinwestpfalen 0005K0043-2021 Lindenstraße 28 + 26, 40699 Erkrath
nordrheinwestpfalen 0005K0043-2021 Lindenstraße 28 + 26, 40699 Erkrath
nordrheinwestpfalen 0005K0043-2021 Lindenstraße 28 + 26, 40699 Erkrath
4 Bilder
Deutschland
>
Nordrhein-Westfalen
>
0005K0043-2021

Garage, Eigentumswohnung (ab 5 Zimmer)

Lindenstraße 28 + 26, 40699 Erkrath

221.000 €

Allgemeine Informationen

Versteigerungsart:
Zwangsvollstreckung
Aktenzeichen:
0005K0043-2021
Adresse:
Lindenstraße 28 + 26, 40699 Erkrath
Wohn-/Nutzfläche:
103.95
Baujahr:
1978
Beschreibung:
Wohnungseigentum in der 2. Geschossebene eines Mehrfamilienhauses nebst Kellerraum und Garage
Verkehrswert:
221.000 €

Grundbuch

Grundbuch:
Hochdahl Blätter 3008 + 3016
Blatt:
3008
Flur:
33
Flurstück:
204
Gemarkung:
Hochdahl
Grundstücksgröße:
1.333 m²

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Mettmann
Versteigerungsort:
Amtsgericht Mettmann, Gartenstraße 7, Erdgeschoss, Saal 4
Versteigerungstermin:
Montag, 7. Okt. 2024, 09:30

Sicherheitsinweis

Hinweis:
Ist ein Recht in dem Grundbuch nicht vermerkt oder wird ein Recht später als der Versteigerungsvermerk eingetragen, so muss der Berechtigte dieses Recht spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anmelden.
Laut Wertgutachten vom 15.September 2022 handelt es sich um ein Wohnungseigentum in der 2. Geschossebene eines Mehrfamilienhauses nebst Kellerraum (Nr. 30 des Aufteilungsplanes) und Garage (Nr. 17). Die Wohnlage wurde ca. 1978 unter dem Tenor "Terrassenhäuser Hochdahl", als viergeschossige Häuserzeile, in konventioneller, massiver Bauweise errichtet. Die Wohnfläche von ca. 103,95 m² bestehend aus 6 Zimmern, Küche, Bad, Diele, Flur und 3 Terassen. Eine Innenbesichtigung hat nicht stattgefunden.

"Zahlungen, insbesondere die Sicherheitsleistung, sind auf folgendes Konto zu zahlen: Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba); Kto. 1474816; BLZ 300 500 00; IBAN: DE08 3005 0000 0001 4748 16; BIC: WELADEDD. Empfänger ist die Zentrale Zahlstelle Justiz. Bei der Bietsicherheit sollte die Überweisung spätestens 2 Wochen vor dem Versteigerungstermin erfolgen und Aktenzeichen, Datum sowie Gericht (Amtsgericht Mettmann) der Versteigerung und den Hinweis "Bietsicherheit" enthalten. Der Auftraggeber der Überweisung muss mit dem späteren Bieter identisch sein, da die Sicherheitsleistung sonst nicht als erbracht angesehen werden kann. Weitere Ausführungen befinden sich unter "Hinweis für Bieter"."
Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.