nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
nordrheinwestpfalen 0006K0016-2022 Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
14 Bilder
Deutschland
>
Nordrhein-Westfalen
>
0006K0016-2022

Einfamilienhaus

Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel

70.000 €

Allgemeine Informationen

Versteigerungsart:
Zwangsvollstreckung
Aktenzeichen:
0006K0016-2022
Adresse:
Hauptstraße 7, 32816 Schieder-Schwalenberg, Wöbbel
Grundstücksgröße:
1a 92qm
Baujahr:
1845
Beschreibung:
Das Objekt ist in seinem aktuellen Zustand nur eingeschränkt wohnwirtschaftlich nutzbar. Das Baujahr des Hauses ist 1845, wobei das Dachgeschoss nach einem Dachstuhlbrand im Jahr 1941 wieder aufgebaut wurde.
Verkehrswert:
70.000 €

Grundbuch

Grundbuch:
Schieder-Schwalenberg Blatt 1531

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Blomberg
Versteigerungsort:
Amtsgericht Blomberg, Kolberger Str. 1, 32825 Blomberg, Saal I
Versteigerungstermin:
Mittwoch, 20. März 2024, 10:00

Sicherheitsinweis

Hinweis:
Es wird darauf hingewiesen, dass Rechte, die nicht im Grundbuch vermerkt sind oder erst nach dem Versteigerungsvermerk eingetragen werden, spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten angemeldet werden müssen. Der Berechtigte muss das Recht glaubhaft machen, wenn der Gläubiger widerspricht. Andernfalls wird das Recht bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgesetzt. Es wird empfohlen, bereits zwei Wochen vor dem Termin eine genaue Berechnung des Anspruchs einzureichen und den beanspruchten Rang mitzuteilen. Dies sollte getrennt nach Hauptbetrag, Zinsen und Kosten der Kündigung und der die Befriedigung aus dem Versteigerungsgegenstand bezweckenden Rechtsverfolgung erfolgen. Die Erklärung kann auch zur Niederschrift der Geschäftsstelle abgegeben werden.
Laut Wertgutachten handelt es sich um ein zweigeschossiges Einfamilienhaus mit Teilkeller und nicht ausgebautem Dachgeschoss in Fachwerkbauweise (Baujahr 1845; das Dachgeschoss ist wohl nach einem Dachstuhlbrand in 1941 wiederaufgebaut worden). Im vorhandenen Zustand ist das Objekt nur eingeschränkt wohnwirtschaftlich nutzbar.
Kontakt: Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter, Tel. 05251/292-1664
Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.