nordrheinwestpfalen 0014K0019-2022 Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
nordrheinwestpfalen 0014K0019-2022 Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
nordrheinwestpfalen 0014K0019-2022 Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
nordrheinwestpfalen 0014K0019-2022 Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
nordrheinwestpfalen 0014K0019-2022 Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
nordrheinwestpfalen 0014K0019-2022 Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
nordrheinwestpfalen 0014K0019-2022 Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
7 Bilder
Deutschland
>
Nordrhein-Westfalen
>
0014K0019-2022

Mehrfamilienhaus

Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen

25.000 €

Allgemeine Informationen

Versteigerungsart:
Zwangsvollstreckung
Aktenzeichen:
0014K0019-2022
Adresse:
Parkstraße 49 A, 32105 Bad Salzuflen
Grundstücksgröße:
468 qm
Baujahr:
1974
Beschreibung:
Massiv errichtetes, unterkellertes, 2-geschossiges Gebäude mit Flachdach
Verkehrswert:
25.000 €

Grundbuch

Grundbuch:
Bad Salzuflen Blatt 24127
Blatt:
BV-Nr. 1
Flur:
22
Flurstück:
719
Gemarkung:
Bad Salzuflen

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Lemgo
Versteigerungsort:
Amtsgericht Lemgo, Am Lindenhaus 2, Erdgeschoss, Saal 102
Versteigerungstermin:
Donnerstag, 18. Juli 2024, 09:00

Sicherheitsinweis

Hinweis:
Rechte im Grundbuch vor dem Versteigerungstermin anmelden
Laut Wertgutachten ist das Grundstück mit einem massiv errichteten, unterkellerten, 2-geschossigen Gebäude mit Flachdach bebaut. Das Gebäude wurde 1974 als Pensionshaus errichtet. Die Umnutzung zu Wohnungen wurde 2009 genehmigt. Aufgrund der Hanglage ist der Keller zum Teil ebenerdig zu begehen und ausgebaut. Im Gebäude befinden sich 2 Wohnungen und 2 Appartements. Das Gebäude ist unbewohnt und ungenutzt. Es wurden umfangreiche Baumängel festgestellt. Eine umfassende Aussage zu Baumängeln- und -schäden konnte die Gutachterin aufgrund der fehlenden Innenbesichtigung nicht vornehmen. Die Zuwegung zum Objekt ist nicht durch eine Grunddienstbarkeit gesichert. Aufgrund einer Zuwegungs- und Vereinigungsbaulast soll die Zuwegung über die Flurstücke 721 und 718 erfolgen. Eine Zuwegung ist aber wg. Verbauung derzeit nicht möglich. Dieser baulastwidrige Umstand kann der Begünstigte der Baubehörde mitteilen, ein Anspruch auf ein Einschreiten besteht aber nicht. Aufgrund dieser unklaren Rechtssituation wurde von der Gutachterin ein Wertabschlag von 85 % vorgenommen. Grundstücksgröße: 468 qm.

Kontaktdaten für Interessenten: Rechtsanwalt Blohm, Tel.: +49 40 411 72 720, rab-blohm@web.de, AZ: 2028/20 bzw. 2091/09
Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.