nordrheinwestpfalen 0015K0021-2022 Hochstraße 31,29 /Goetheplatz 2, 45964 Gladbeck, Gladbeck-Mitte
nordrheinwestpfalen 0015K0021-2022 Hochstraße 31,29 /Goetheplatz 2, 45964 Gladbeck, Gladbeck-Mitte
2 Bilder
Deutschland
>
Nordrhein-Westfalen
>
0015K0021-2022

Eigentumswohnung im Dachgeschoss

Hochstraße 31,29 /Goetheplatz 2, 45964 Gladbeck, Gladbeck-Mitte

315.000 €

Allgemeine Informationen

Versteigerungsart:
Zwangsvollstreckung
Aktenzeichen:
0015K0021-2022
Adresse:
Hochstraße 31,29 /Goetheplatz 2, 45964 Gladbeck, Gladbeck-Mitte
Grundstücksgröße:
822 m²
Wohn-/Nutzfläche:
173 m²
Baujahr:
1985
Beschreibung:
ca. 173 m² große Eigentumswohnung im 5. OG eines Wohn- und Geschäftshauses
Verkehrswert:
315.000 €

Grundbuch

Grundbuch:
Gladbeck Blatt 12526

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Gladbeck
Versteigerungsort:
Amtsgericht Gladbeck, Schützenstr. 21, Ebene 5, Saal D
Versteigerungstermin:
Donnerstag, 25. Apr. 2024, 11:00

Sicherheitsinweis

Hinweis:
Es wird darauf hingewiesen, dass Rechte, die nicht im Grundbuch vermerkt sind oder erst nach dem Versteigerungsvermerk eingetragen werden, im Versteigerungstermin angemeldet werden müssen. Der Berechtigte muss das Recht glaubhaft machen, wenn der Gläubiger widerspricht. Andernfalls wird das Recht bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses nachgesetzt. Wenn die Anmeldung oder die erforderliche Glaubhaftmachung eines Rechts unterbleibt oder erst nach dem Verteilungstermin erfolgt, bleibt der Anspruch aus diesem Recht gänzlich unberücksichtigt. Es wird empfohlen, bereits zwei Wochen vor dem Termin eine genaue Berechnung des Anspruchs einzureichen und den beanspruchten Rang mitzuteilen. Dies sollte getrennt nach Hauptbetrag, Zinsen und Kosten der Kündigung und der die Befriedigung aus dem Versteigerungsgegenstand bezweckenden Rechtsverfolgung erfolgen. Der Berechtigte kann die Erklärung auch zur Niederschrift der Geschäftsstelle abgeben. Personen, die ein Recht haben, das der Versteigerung des Versteigerungsgegenstandes oder des nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, werden aufgefordert, die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens zu bewirken, bevor das Gericht den Zuschlag erteilt. Andernfalls tritt für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes.
Es handelt sich um eine ca. 173 m² große ETW im 5. OG eines Wohn- und Geschäftshauses. Baujahr: 1985.
Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.