nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
nordrheinwestpfalen 0106K0041-2023 Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
11 Bilder
Deutschland
>
Nordrhein-Westfalen
>
0106K0041-2023

Gewerbeeinheit (z.B. Laden, Büro)

Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl

12.300 €

Allgemeine Informationen

Versteigerungsart:
Zwangsvollstreckung
Aktenzeichen:
0106K0041-2023
Adresse:
Sofienstraße 10, 47167 Duisburg, Neumühl
Wohn-/Nutzfläche:
90
Baujahr:
1906
Beschreibung:
Büroräume, Flur und WC
Verkehrswert:
12.300 €

Grundbuch

Grundbuch:
Hamborn Blatt 14302

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Duisburg
Versteigerungsort:
Amtsgericht Duisburg, Hauptgebäude, König-Heinrich-Platz 1, 47051 Duisburg, 2. Obergeschoss, Saal 256
Versteigerungstermin:
Dienstag, 23. Juli 2024, 10:30

Sicherheitsinweis

Hinweis:
Rechte im Grundbuch vor dem Versteigerungstermin anmelden
Das Teileigentum liegt im Erdgeschoss eines III-geschossigen einseitig angebauten und unterkellerten Wohn- und Geschäftshauses. Das Objekt wurde 1906 errichtet. Ein Teilwiederaufbau erfolgte im Jahr 1949. Im Jahr 2007 erfolgte die Aufteilung gem. Wohnungseigentumsgesetz (WEG) in 8 Einheiten. Das Gebäude steht seit mehreren Jahren leer.
Das gegenständliche Teileigentum im EG verfügt gem. Aktenlage über 3 Büroräume, Flur und WC mit einer Fläche von ca. 90 m². Eine Innenbesichtigung des Hauses war nicht möglich. Der bauliche Allgemeinzustand ist desolat. Bereits äußerlich ist erheblicher Instandhaltungsstau erkennbar. Die Bausubstanz ist durch Feuchteschäden stark angegriffen. Das Gebäude vermittelt einen verwahrlosten Gesamteindruck.
Auf Grund der Datenschutzbestimmungen kann eine Bekanntgabe der betreibenden Gläubiger nicht erfolgen. Dies geht nur mit vorheriger Zustimmung der Gläubiger. Die Zustimmung liegt nicht vor.
Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.