sachsen-anhalt 0013K0037-2022 Brunnenstr. 5, 06895 Zahna-Elster, Zahna
sachsen-anhalt 0013K0037-2022 Brunnenstr. 5, 06895 Zahna-Elster, Zahna
sachsen-anhalt 0013K0037-2022 Brunnenstr. 5, 06895 Zahna-Elster, Zahna
sachsen-anhalt 0013K0037-2022 Brunnenstr. 5, 06895 Zahna-Elster, Zahna
4 Bilder
Deutschland
>
Sachsen-Anhalt
>
0013K0037-2022

Einfamilienhaus, Sonstiges

Brunnenstr. 5, 06895 Zahna-Elster, Zahna

578.400 €

Allgemeine Informationen

Versteigerungsart:
Zwangsvollstreckung
Aktenzeichen:
0013K0037-2022
Adresse:
Brunnenstr. 5, 06895 Zahna-Elster, Zahna
Wohn-/Nutzfläche:
96.5
Baujahr:
1920
Beschreibung:
zwei Grundstücke, die als wirtschaftliche Einheit genutzt werden und wie folgt bebaut (Eigengrenzüberbau) sind: lfd. Nr. 5 (Flst. 35): Einfamilienwohnhaus (Baujahr um 1920, 2 Vollgeschosse, Teilkeller, ohne Dachgeschossausbau, ca. 96,5 m² Wohnfläche, ab 2000 Kernsanierung u. Modernisierung) mit Treppenhausanbau (2 Vollgeschosse, Vollkeller), Hinterhaus (ehemaliges Stallgebäude, Baujahr um 1920, nach 1990 Instandsetzung, um 2002 Wohnungseinbau mit ca. 60,86 m² Wohnfläche, 1 bis 1 ½ Vollgeschosse, DG, ohne Keller) und Nebengebäude (Baujahr um 1920, nach 1990 u. um 2002 Garageneinbau u. Umbaumaßnahmen, 1 ½ Vollgeschosse, DG, ohne Keller), Außen- und Nebenanlagen lfd. Nr. 6 (Flst. 36): Nebengebäude u. mit einem Teil des Hintergebäudes von BVNr. 5 überbaut; ein faktisch unbebautes Grundstück, da sich die Bebauung in sogenannter 2. Reihe befindet
Verkehrswert:
578.400 €

Grundbuch

Grundbuch:
Zahna Blatt 1351
Blatt:
1351
Flur:
16
Flurstück:
35
Gemarkung:
Zahna
Grundstücksgröße:
424

Gerichts Informationen

Amtsgericht:
Wittenberg
Versteigerungsort:
Amtsgericht Wittenberg, Saal: 207
Versteigerungstermin:
Montag, 9. Sept. 2024, 09:00
externer Link
Gutachten (versteigerungspool.de)

Sicherheitsinweis

Hinweis:
In einem früheren Termin ist der Zuschlag aus den Gründen des § 74a oder § 85a ZVG versagt worden. In dem nunmehr anberaumten Termin kann daher der Zuschlag auch auf ein Gebot erteilt werden, das weniger als die Hälfte des Grundstückswertes beträgt. Ist ein Recht im Grundbuch nicht vermerkt oder wird ein Recht später als der Versteigerungsvermerk eingetragen, so muss der Berechtigte es spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anmelden. Er muss es auch glaubhaft machen, wenn der Gläubiger oder der Antragsteller oder bei einer Insolvenzverwalterversteigerung der Insolvenzverwalter widerspricht. Das Recht wird sonst im geringsten Gebot nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgesetzt. Es ist zweckmäßig, schon zwei Wochen vor dem Termin eine Berechnung des Anspruchs – getrennt nach Hauptforderung, Zinsen und Kosten – einzureichen und den beanspruchten Rang mitzuteilen. Der Berechtigte kann die Erklärungen auch zur Niederschrift der Geschäftsstelle abgeben. Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des vorbezeichneten Versteigerungsobjekts oder des nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens zu erwirken, bevor das Gericht den Zuschlag erteilt. Geschieht dies nicht, tritt für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes.

zwei Grundstücke, die als wirtschaftliche Einheit genutzt werden und wie folgt bebaut (Eigengrenzüberbau) sind:

* lfd. Nr. 5 (Flst. 35):   Einfamilienwohnhaus (Baujahr um 1920, 2 Vollgeschosse, Teilkeller, ohne Dachgeschossausbau, ca. 96,5 m² Wohnfläche, ab 2000 Kernsanierung u. Modernisierung) mit Treppenhausanbau (2 Vollgeschosse, Vollkeller), Hinterhaus (ehemaliges Stallgebäude, Baujahr um 1920, nach 1990 Instandsetzung, um 2002 Wohnungseinbau mit ca. 60,86 m² Wohnfläche, 1 bis 1 ½ Vollgeschosse, DG, ohne Keller) und Nebengebäude (Baujahr um 1920, nach 1990 u. um 2002 Garageneinbau u. Umbaumaßnahmen, 1 ½ Vollgeschosse, DG, ohne Keller), Außen- und Nebenanlagen

* lfd. Nr. 6 (Flst. 36):   Nebengebäude u. mit einem Teil des Hintergebäudes von BVNr. 5 überbaut; ein faktisch unbebautes Grundstück, da sich die Bebauung in sogenannter 2. Reihe befindet

Nähere Angaben zum Objekt finden Sie über den unten stehenden Link zur Internetseite des Amtsgerichts. 

 

 

Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.